Der Tag der offenen Töpferei war ein voller Erfolg

Zum Tag der offenen Tür durften wir, viele neugierige Besucher bei strahlendem Sonnenschein begrüßen.

Für viele unserer Besucher war es das erste mal, dass Sie sich an der Drehscheibe ausprobierten. Doch gerade den Kleinen bereitete dies besonders viel Freude. Auch in unserem Werksverkauf gab es viel zu sehen und zu bestaunen.

Wir sagen danke und freuen uns schon auf das kommende Jahr.

Weiter lesen Keine Kommentare

Tag der offenen Töpferei

Auch in diesem Jahr lädt der Tag der offenen Töpferei zum schauen, staunen und mitmachen ein.

Am 11.03.17 und 12.03.17 von 10 – 18 Uhr halten wir, so wie viele andere Töpferwerkstätten in ganz Deutschland, unsere Türen und Tore weit geöffnet.

Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich von uns inspieren.

Weiter Informationen zum Tag der offenen Töpferein finden Sie unter: http://www.tag-der-offenen-toepferei.de/

Weiter lesen Keine Kommentare

Irdenes in aller Pracht

Der 16. Töpfermarkt zog am Wochenende Tausende aus nah und fern an. 40 Töpfer zeigten von Gebrauchsgeschirr bis zu Accessoires für Heim und Herd ein breites Angebot.

Ilmenau – Welches Handwerk oder Gewerbe wohl das älteste ist, darüber lässt sich vortrefflich streiten. Zu den frühesten gehört die Töpferei. Bereits vor über 20.000 Jahren formten Menschenhände den in der Erde gefundenen Rohstoff Ton zu Gefäßen und Figuren. Einmal im Feuer gebrannt, sind die Gegenstände im Haushalt universell zu gebrauchen. So ist das auch heute noch. Irdenes ist im High-Tech-Zeitalter individuell geblieben. Jeder Töpfer hat seinen Stil, seine Formen und Motive.

Weiter lesen Keine Kommentare

Töpfermarkt lockt Erfurter in die Innenstadt

Von Schmuck und Plastiken aus Keramik über Wohnaccessoires und Gebrauchsgeschirr bis zu witzigen Geschenkideen: Wer die Wahl hat, hatte auch die Qual am Sonnabend und Sonntag auf dem Erfurter Töpfermarkt.

Erfurt. Vor allem aber überwog die Freude an dem vielfältigen Angebot der 70 Stände. Zum 22. Mal lud die Stadt mit der Thüringer Töpferinnung zum Töpfermarkt. Das Zentrum war dabei eindeutig der Wenigemarkt, doch auch die Stände auf der Rathausbrücke und dem Benediktsplatz bis vor zum Fischmarkt boten Handgefertigtes.

Weiter lesen Keine Kommentare